bernhardt.jpg
roosch.jpg

Prof. Marianne Bernhardt

erwarb das Bühnenreifediplom an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und absolvierte eine Gesangsausbildung bei Jessica Cash in London. Es folgten internationale Engagements. Seit 1989 ist Marianne Bernhardt Stimm- und Sprechbildnerin an Hamburger Musical Schulen, an der RTL-Journalistenschule, am Theater, bei Shows, fürs Fernsehen und in der freien Wirtschaft. Sie hat eine Professur für Sprechbildung an der Musikhochschule Hamburg. In den Hamburger Hörspiel- und Synchronstudios ist die gebürtige Hannoveranerin vielbeschäftigter Stammgast, wo sie unter anderem Miss Marple (Geraldine McEwan) ihre Stimme lieh.

 

Antje Roosch

absolvierte ihre Schauspielausbildung bei namhaften Lehrern in Hamburg. Erste künstlerische Stationen in Hamburg waren das „Theater im Zimmer“, das „Ernst-Deutsch-Theater“ und das „Thalia-Theater“. Es folgten Ensembleverträge in Hannover und dreizehn Jahre Theater in Saarbrücken. Wieder zurück in Hamburg moderierte sie Programme für NDR 3 und für SAT 1. Seit 1986 widmet sie sich intensiv dem Arbeitsbereich Synchronisation. Sie wirkte in weit über 300 Produktionen als Sprecherin, als Autorin von Synchronbüchern sowie als Synchron- und Dialogregisseurin mit.

10Erik16.jpg

Erik Schäffler

war bis 2013 Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, spielt seit 21 Jahren den Teufel im „Hamburger Jedermann”, war 6 Jahre als „Caveman” im Schmidts Tivoli. Er ist alljährlich in der „Nachttankstelle” am St. Pauli Theater zu sehen und spielt am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg in „The Effect“ (2014) und als Kaleu in „Das Boot“ (Frühjahr 2015). Erik Schäffler lieh seine Stimme u.a. Charlton Heston, Snoop Dog und Jean-Claude van Damme. Er hatte feste Synchron-Rollen in „24” und „Sopranos”. Er spricht in Dokus („Jeremy Clarkson“ in „Top Gear“/ Terra X), Hörspielen sowie in Computerspielen z.B. „Commander Shepard“, die Hauptfigur in der legendären Computerspiel-Trilogie “Mass Effect”.

Foto Thomé.jpg

Frank Thomé

absolvierte seine Schauspielausbildung in Hamburg. Es folgten Engagements in Hamburg, Kiel, Lübeck und am fränkischen Landestheater. Mit der Improvisationstheatergruppe hidden shakespeare tritt er regelmäßig in Deutschland und im Ausland auf. In Workshops unterrichtet er in unterschiedlichsten Firmen Dinge wie Spontanität, Kreativität, Kommunikation oder Präsentation. Seit 2002 ist er Dozent im Popkurs an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Er ist auch im TV und im Kino zu sehen. (u.a. Ein Endspiel, Heiligabend mit Hase, Deich TV, Heiter bis tödlich). Seit 2007 ist er im Ensemble des Hamburger Jedermanns. Als Sprecher ist er aktiv im Synchron, für Dokus, in der Werbung, sowie in Hörspielen. Bei Videospielen ist er als Sprecher und Regisseur tätig.

Evaweissmann.jpg

Eva Weissmann

steht vor der Kamera und dem Mikrofon seit sie vier Jahre alt ist. Ihre Ausbildung zur Schauspielerin und Sprecherin absolvierte sie an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Außerdem ist sie zertifizierte Stimmlehrerin und unterrichtet Menschen in Stimme und Sprechen, von jungen Bühnendarstellern (Joop van den Ende Academy, Schule für Schauspiel Hamburg) bis hin zu Führungskräften aus der Wirtschaft. Eva Weissmann hat langjährige Bühnenerfahrung und ist mit ihrer Stimme in den unterschiedlichsten Genres wie Werbung, Games, Voice Over und Synchron zu hören.

zimmermann.jpg

Guido Zimmerman

ist als freischaffender Schauspieler in Hamburg tätig. Geboren in der Kurpfalz, zog es ihn im Laufe der Zeit weiter und weiter in den „rauen Norden“. Angekommen in Hamburg hat er sich als Sprecher auch in den Tonstudios der Stadt einen Namen  gemacht. Es folgten schließlich viele Arbeiten als  Dialogregisseur in Hamburg und Berlin. Als Trainer im Bereich Schauspiel- u. Sprecharbeiten, ist er ebenso bei Großunternehmen als auch bei Einzelschülern gefragt.

 

StephanGrundt.jpg

Stephan Grundt

ist seit über 20 Jahren als Tonmeister und Audioproducer tätig. Durch seine zusätzlichen Fertigkeiten als Dialogregisseur hat er sich in den Bereichen Games, Film und Werbung in Hamburg und Berlin etabliert. Unter anderem hat er an Produktionen wie “Mass Effect”, Tomb Raider“ oder der „Need 4 Speed"-Reihe mitgewirkt. Für die Toneworx Studios hat er an vielen  Produktionen in den Bereichen Werbe-, Image- und Produktfilm, wie z.B. “FIFA” und “Die Sims” mitgearbeitet.

Im Bereich der TV/Kino-Synchronisation wird er von Studios in Hamburg und Berlin beauftragt und war an Produktionen wie z.B. „Altered Carbon“, „Mudbound“ oder „Designated Survivor“ beteiligt.

Ole Sünderhauf

absolvierte sein Masterstudium im Studiengang „Sound/Vision“ an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg mit dem Schwerpunkt Film- und Gamesound. Seit 2012 arbeitet er als freiberuflicher Sounddesigner und Audio-Engineer. In dieser Zeit realisierte er die Tongestaltung, Sprachaufnahmen und Tonmischung von zahlreichen inszenierten und dokumentarischen Filmprojekten, von Animationsarbeiten, Games und Hörspielen